Unser Angebot

Behandlungen auf English Español Italiano & Deutsch

 Betreuung von spezialisierten Physiotherapeuten

Entspannte & intime Atmosphäre

Standort zentral nähe Bahnhof SBB

Unsere Behandlungen 

Beckenbodentherapie

Kiefertherapie

Therapeutische Massagen 

Bühnenkunsttherapie

Lymphdreinage

Kinesiotape

Triggerpunkte

Manuelle Therapie

"Beckenboden

Susanna und ihre Herangehensweise an das Beckenbodentraining sind erstaunlich! Ich hatte eine Woche nach der Geburt einen Beckenboden mit Diastasis Recti, die Rückenschmerzen und andere Probleme verursachten. Weder Pilates noch Physiotherapie haben mir geholfen, aber ich habe bereits etwa einen Monat nach Beginn der Arbeit mit Susanna grosse Verbesserungen bemerkt. Ich habe jetzt ca. 20 Kurse gemacht und keine Rückenschmerzen, einen viel stärkeren Beckenboden und Core, und DR hat sich deutlich verbessert. Als netter Bonus ist mein Bauch jetzt viel flacher als vor der Geburt des Babys :)"

Aryna

Basel

"Rückbildungsgymnastik

Susanna ist wirklich eine tolle Lehrerin und ich kann nur sie sehr empfehlen. Sie achtet auf jede Person, die den Kurs besucht, sie ist qualifiziert und sehr sehr lieb. Ich habe sie wegen Rückbildungsgymnastikskurs entdeckt und hab soooo viel über meinen Körper gelernt! Derzeit besuche ich ihre Kurse zweimal pro Woche und bin sehr zufrieden! Sie spricht Spanisch, Englisch, Italienisch und Deutsch!"

Rossana

Basel

"Hypopressive Therapie

Eine innovative und wirksame Therapie dank einer ausgezeichneten und kompetenten Physiotherapeutin. Kann sie nur weiter empfehlen"

Giusi

Augst

"Rückbildungsgymnastik

Ich kann Susanna nur empfehlen. Sie ist ein Mensch, der seine Arbeit liebt, sie tut es mit Leidenschaft und viel Engagement. Der postpartale Unterricht erweist sich für mich als Lernerfahrung, ich wünschte, ich hätte früher erfahren, was ich heute gelernt habe. Es gibt nur einen Körper, und zweifellos war es eine der besten Entscheidungen, die ich je getroffen habe, mich in ihre Hände zu legen"

Maria

Basel

"Pilates & Physio

Ich habe an ihren Pilates-Kursen teilgenommen, und sie hat viel Geduld mit denen von uns gehabt, die ungeschickt und von einem gewissen Alter sind; sie ist sehr kompetent und auch menschlich sehr begabt. Ich hätte nie gedacht, dass ich die Bewegungen machen könnte, die ich jetzt mache. Susanna war auch meine Physiotherapeutin und hat alle meine Beschwerden behoben. Ich empfehle sie zu 100%"

Marta

Spanien

"Physio & Pilates

Ich wurde von eine sehr gute Profi behandelt. Ich wurde nach einem schweren Unfall rehabilitiert und ich kann sagen, dass das Ergebnis super gut war.....und seine Pilates-Klassen sind Spitze! Sie arbeitet immer in der Erwartung, dass man sich nicht verletzt... und als Person ist Susanna noch besser"

Pilar

Spanien

"Bühnenkunsttherapie

Unschlagbare Behandlung sowohl beruflich als auch persönlich! Ich bin Flötistin und hatte immer Probleme mit meinem Rücken, bis ich Susanna traf. Sie lehrte mich die Grundlagen für korrekte Körperhaltung und Aufwärmüng-Übungen und verbesserte meine musikalische Karriere. Seitdem spüre ich nicht mehr das Unbehagen, das meine Arbeits- und Studienzeiten verlangsamt hat. Ausserdem fühle ich mich dank ihren Pilates-Kursen völlig befreit von körperlichen und psychischen Spannungen. Absolut empfehlenswert! Vielen Dank Susanna für deine gute Arbeit!"

Judith

Spanien

"Geburtsvorbereitung

Susanna ist eine hervorragend ausgebildete Person, hat Erfahrung und liebt das, was sie tut. Sie arbeitet mit Leidenschaft und von der ersten Minute an engagiert. Meine Vorbereitung auf die Geburt mit ihr war eine meiner besten Entscheidungen während der Schwangerschaft, ein Luxus, Einzelunterricht mit ihr haben zu können. Sich in ihre Hände zu legen, ist ein sicherer Treffer"

Paloma

Spanien

Behandlungen

Beckenbodentherapie

Konzept

Ein normal funktionierender Beckenboden unterstützt die Beckenorgane, ist in der Lage anzuspannen, um die Kontinenz zu gewährleisten, zu entspannen beim Wasserlösen und beim Stuhlgang, reflektorisch anzuspannen bei Bauchdruck erhöhenden Aktivitäten (Husten, Niesen, Heben), und spannt beziehungsweise entspannt während sexueller Aktivität. Problematiken mit der Beckenbodenmuskulatur können vielfältige Auswirkungen haben. Bei Frauen treten sie oftmals nach Schwangerschaften oder bei Übergewicht auf. Dabei kann sich die Blase oder Gebärmutter senken, was häufig zu Inkontinenz führt. Bei beiden Geschlechtern wird die Beckenbodenmuskulatur im Laufe der Zeit schwächer. Körperliche Überlastung, schlechte Haltung und Operationen im Beckenbereich können weitere Gründe für einen schlaffen Beckenboden sein. Harninkontinenz ist nur eines der Probleme, die auf einen geschwächten Beckenboden zurückzuführen sind. Auch Stuhl-Inkontinenz, Flatulenz, Blasen-, Gebärmutter- und Darmsenkung kommen vor sowie diverse sexuelle Probleme wie Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunie) oder Scheidenkrämpfe (Vaginismus). Wichtige Bestandteile der Behandlung sind die Schulung der Wahrnehmung des Beckenbodens und dessen korrekten Aktivierung und Relaxation, das Erarbeiten bzw. Anpassen von hilfreichem Verhalten, gezielte Kräftigung und Training der Beckenbodenmuskulatur und deren Integration in Alltags- und Sportaktivitäten. Bei Schmerzen, Verspannungen oder Triggerpunkten im Beckenboden reduzieren intravaginale oder rektale Behandlungstechniken die Symptome. Die Beckenboden-Rehabilitation umfasst ein Gesamtkonzept mit Massnahmen, die sich über die Beckenbodenübungen hinaus auf Haltung, Atmung und Verhaltenstraining ausdehnt

Ziele

  • Normalisierung der Beckenbodenspannung
  • Verbesserung Muskelfunktion
  • Reduzierung Inkontinenz und Prolapsen
  • Optimierung Prostata Funktionen (bei Männer)
  • Optimierung sexuelle Aktivität
  • Schulung und Wahrnehmung des Beckenbodens

Methodologie

Eine Beurteilung Ihres Beckenbodenstatus ist die Basis für eine zielgerichtete Behandlung. Unter professioneller Anleitung können die im Unterleib verborgenen Muskeln behandelt und wieder gut trainiert werden. Ausgehend von einem Gespräch und einer eingehenden Untersuchung legen wir die Ziele der Therapie fest. Unsere spezialisierten Physiotherapeutinnen wenden dabei eine breite Palette von Methoden an. Dazu gehören Entspannungsübungen, Techniken zur gezielten Kräftigung der Beckenbodenmuskulatur, das Erlernen des korrekten WC-Verhaltens. Mit dem sogenannten Biofeedback lässt sich die Muskelkontraktion objektiv messen. Dabei wird eine Sonde in die Vagina oder den Anus eingeführt. Das dazugehörige Messgerät zeigt grafisch an, ob und wie stark die Beckenbodenmuskulatur angespannt ist

Kiefertherapie

Konzept

Nicht nur beim Kauen und Mahlen, sondern auch beim Sprechen und sogar beim Atmen steuert und kontrolliert der Kiefer komplex aufeinander abgestimmte Bewegungen. Darüber hinaus ist das Kiefergelenk für die Statik unseres Körpers von besonderer Bedeutung. Die Auswirkungen eines gestörten Zusammenspiels von Ober- und Unterkiefer Schädel und Halswirbelsäule sind immens und betroffene Patienten haben häufig starke Schmerzen und Beschwerden. Dazu zählen Störungen, die durch eine Operation, einen Kieferbruch oder eine Bestrahlung mit anschliessender eingeschränkter Kieferbeweglichkeit hervorgerufen werden. Es kommt sehr häufig vor, dass Schädel (lateinisch Cranio) und Unterkiefer (Mandibula) nicht perfekt ineinandergreifen. Das nennt sich in der Kieferphysiotherapie Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD). Von einer CMD spricht man erst, wenn die Patienten darunter leiden und sich beim Arzt oder Zahnarzt melden. Meist klagen sie ganz konkret über Schmerzen in der Kaumuskulatur, im Kiefergelenk oder in den Ohren. Oft glauben CMD-Patienten auch, dass sie unter Migräne leiden. Gründe für CMD gibt es viele: Stress, Entwicklungsstörungen der Kiefer oder Zahnfehlstellungen können sich negativ auswirken. Zusätzlich ist auch eine schlechte Körperhaltung, die das Problem (der Kiefer öffnet sich bei geradem Rücken reibungsloser als mit einer gekrümmten Haltung) weiter begünstigt

Ziele

  • Reduktion schmerzliche Störung
  • Verbesserung der Gelenksfunktion
  • Verbesserung muskulären Dysfunktionen im Bereich des Kauapparates, der Halswirbelsäule und des Schultergürtels
  • Optimierung der Verhältnisse im Bereich Kopf, Nacken und Schultergürtel
  • Aufhebung Verspannungen im Nacken- und Rückenbereich
  • Behandlung Bruxismus (Zähneknirschen)

Methodologie

Als Grundmethodologie wird die manuelle Therapie angewendet. Eine Gelenk- und Schädelmobilisierung steht in eine erste Phase im Mittelpunkt. Es werden Muskeldehnungen sowie Triggerpunkte behandelt. Stabilisationsübungen, Übungen zur Verbesserung der Koordination von Mund-, Zungen-, Lippen- und Halswirbelsäulenbewegungen runden unsere Methodologie aus 

Therapeutische Massagen

Konzept

Die therapeutische Massage ist nach wie vor ein hervorragendes Therapie-Mittel bei Rückenschmerzen und Verspannungen, psychischen und psychosomatischen Störungen, Störungen der körperlichen Wahrnehmung und bei allgemeinen Überlastungen wie Alltagsstress. Während die Muskulatur, Haut und Gewebe gezielt bearbeitet werden, entspannt sich die Muskulatur und die Durchblutung wird angeregt. Gleichzeitig kommt der Stoffwechsel in Schwung: Schadstoffe werden rascher ausgestossen, während sich die Nährstoffversorgung des Gewebes verbessert. Unter diesen Voraussetzungen können die körpereigenen Heilungskräfte optimal ihre Aufgaben erfüllen. In der Physiotherapie ist die Massage sowohl zur Vorbereitung oder Beendigung eines therapeutischen Prozesses als auch zur Beseitigung oder Linderung von Schmerzen unerlässlich. Vorrangiges Ziel ist es, die Lebensqualität des Patienten zu verbessern. In unserer Einzeltherapie sind wir stets bestrebt medizinische, physische und psychische Aspekte des Patienten mit dessen Subjektivität und Individualität zu berücksichtigen. Die therapeutische Massage ermöglicht es dem Patienten, in entspannter Atmosphäre ein Vertrauensverhältnis zu seinem Physiotherapeuten aufzubauen. Dies trägt dazu bei, die Effizienz der Behandlung zu erhöhen

Ziele  

  • Linderung von chronischen physischen Schmerzen 
  • Entspannung der Muskulatur & Abbau von Stress
  • Anregung der Durchblutung
  • Behandlung von Narben, Ödemen und Faszien
  • Anregung des Stoffwechsels & der Glückshormone

Massageform

Es gibt viele Arten von Massagen, jede mit unterschiedlichen Eigenschaften in Bezug auf Technik, Indikationen, Kontraindikationen und physiologische Effekte. Unsere Physiotherapeuten helfen Ihnen, die richtige Technik für Ihre Bedürfnisse zu finden

Bühnenkunsttherapie

Konzept

Musikalische körperliche Aktivität, ob bewusst oder unbewusst, ist eine anspruchsvolle körperliche Aktivität, die einen sehr hohen Kalorienverbrauch verursacht. Eine hohe Muskelaktivierung wird mit Intensitäten erreicht, die denen von Profisportlern sehr ähnlich sind. Das Instrument ist eine physische Anforderung, mit der der Musiker die Instrumentalaufführung zum Leben erweckt. Ziel der Behandlung ist es, einen optimalen Gesundheitszustand zu erreichen, indem alle Interpretationsfähigkeiten der beruflichen Leistung verbessert werden. Die vollständige und personalisierte Behandlung basiert nicht nur auf der Optimierung des körperlichen Zustands. Emotionale und physische Eigenschaften, die die Arbeit des Musikers mit sich bringt, werden immer berücksichtig. Auf die gleiche Weise lehren wir, wie man verschiedene Arbeitsmuster, sowohl ausserhalb als auch innerhalb der Instrumentalarbeit, ausführt, um verschiedene neurologische und motorische Kanäle zu entwickeln und die Folgen von repetitiven Bewegungen und Fehlhaltungen zu minimieren. Auf präventiver Ebene erstellen wir eine Übungstabelle, die den körperlichen Zustand jedes Musikers berücksichtigt und die Haltungsrehabilitation, um die häufigsten Verletzungen je nach Instrument zu vermeiden

Ziele 

  • Verbesserung der motorischen Geste
  • Optimierung des Energieaufwands
  • Verbesserung des Gleichgewichts & der Koordination
  • Optimierung der körperliche Stabilität und der Flexibilität
  • Beherrschung der Kraft & Gewichtskontrolle

Methodologie

In den Behandlungen suchen wir nicht nur nach der Ursache der Verletzung, der Diagnose und der notwendigen Behandlung die eine Physiotherapie oder Rehabilitation erfordert, sondern es wird von Anfang an eine ergonomische und posturale Prävention gewährleistet

Lymphdreinage

Konzept

Das Lymphsystem ist neben dem Blutkreislauf das wichtigste Transportsystem des Körpers. Sie dient dem Abtransport von Abfall- und Nährstoffen von und zu den Zellen. Ausserdem dient sie der Immunsystem, denn die Lymphflüssigkeit befördert Bakterien und andere Krankheitserreger zu den Lymphknoten, wo diese entsorgt werden. Die Lymphdrainage ist eine Behandlungsform, mit der das Lymphgefässsystem im ganzen Körper unterstützt und angeregt wird. Entlang der Lymphwege wird mit sanften rhythmischen, schmerzfrei und langsam ausgeführten kreis- und spiralförmigen Griffen das Lymphsystem aktiviert und das Gewebe entspannt. Durch den Druck innerhalb der Blutgefässe wird der wässrige Anteil des Blutes zusammen mit Nährstoffen, Vitaminen, Mineralstoffen, Sauerstoff und auch Medikamentenwirkstoffe aus den feinen arteriellen Blutkapillaren ins Gewebe gepresst. Dieses Blutplasma fliesst in Raum zwischen den Zellen und ist Nahrung für diese. Die Zellen nehmen alle Stoffe, welche sie für sich und ihre Arbeit benötigen heraus. Gleichzeitig geben sie ihre Stoffwechselendprodukte wie zum Beispiel Hormone, aber auch alle Abfallstoffe sowie Kohlendioxid in diese Flüssigkeit ab. In den Lymphknoten, welche als Filterstationen in dieses Leitungssystem eingeschaltet sind, wird die Lymphe gereinigt, Viren und Bakterien werden abgetötet

Ziele

  • Erlösung von Wassereinlagerungen in der Schwangerschaft
  • Behandlung von post-traumatische Blutergüsse
  • Behandlung von post-operative Schwellungen
  • Behebung von primäre oder sekundäre Lymphabflussstörungen
  • Behandlung von Venenerkrankungen

Methodologie

Bei SaansCore werden Lymphstauungen im Gewebe sowohl manueller wie maschineller Art behoben. Der in Lymphdreinage geschulte Physiotherapeut setzt gezielte Handgriffe und Bandagen ein. Um den Abtransport der Lymphe zu fördern steht auch ein spezifisches Gerät zur Verfügung

Kinesiotape

Konzept

Kinesiotape ist ein dehnbarer Klebestreifen aus Baumwolle ohne jegliche Medikamente. Die Wirkung erfolgt lediglich über den Zug der über die Haut auf die Rezeptoren (Nervenden in der Haut) und die Faszien (eine Art Unterhaut) ausgeübt wird. Dadurch, dass das Tape dieselbe Elastizität und Dicke hat wie die menschliche Haut, passt sich das Tape besonders gut an jede natürliche Bewegung des Körpers an. Das Kinesiotape bleibt vier bis sieben Tage auf der Haut kleben und ist wasserfest. Kinesiotape wird bei verschiedenen Beschwerden und Verletzungen verwendet. Der körpereigene Heilungsprozess wird stimuliert, indem es Unterstützung und Stabilität bietet, ohne dabei die Beweglichkeit zu beeinflussen. Aus diesem Grund wird das medizinische Tapen oftmals als ergänzende Behandlungsmethode verwendet. Beim Anbringen des Kinesiotapes werden die Muskeln und Gelenke in gedehnte Position gebracht, anschliessend wird das Tape auf der Haut angebracht. So behält der Körper die vollständige Bewegungsfreiheit. Sobald der Körper(teil) in eine entspannte Position zurückkehrt, hebt das Tape die Haut ein wenig an. Dies kann sehr gut anhand der Wellen des Tapes beobachtet werden. Durch das Tape wird das schmerzstillende System aktiviert

Ziele

  • Behandlung von Faszien-Beschwerden
  • Verringerung von Schmerzen und Verletzungen
  • Verbesserung der Mikrozirkulation
  • Stimulation des Lymphsystems
  • Verbesserung der Muskelfunktion

Methodologie

Kinesiotape kann nicht als alleinige Therapie angewendet werden, sondern immer nur zur Unterstützung, am besten nach sorgfältiger Untersuchung. Dabei gibt es keine allgemein gültigen Rezepte für die Klebevariante, sondern es wird entsprechend dem Beschwerdebild des Patienten geklebt

Trigger Punkte

Konzept

Mit einer myofaszialen Triggerpunkt-Therapie werden sogenannte myofasziale Triggerpunkte im Muskel behandelt. Myofasziale Triggerpunkte sind schmerzhafte, verspannte Bereiche im Muskel eines Menschen. Sie betreffen sowohl den Muskel, deshalb „myo“ (myós ist griechisch und bedeutet Muskel), als auch die Faszie, deshalb „faszial“. Myofasziale Triggerpunkte gehören zu den häufigsten Ursachen für chronische Schmerzen am Bewegungsapparat – sogenannte myofasziale Schmerzen. Sie können überall am Körper vorkommen. Eine professionelle Triggerpunkt-Therapie löst die Verspannung und damit auch den Schmerz nachhaltig. Somit kann die Lokalisation Ihrer Schmerzen uns schon einen Hinweis geben, welcher Muskel dafür verantwortlich ist. Durch eine gezielte Behandlung, unter anderem durch dosierten Druck, kann ein Triggerpunkt gelöst werden und die Beschwerden verschwinden. Dieser Druck ist im ersten Moment ziemlich schmerzhaft, der Schmerz lässt aber schnell nach

Ziele

  • Lösen der lokalen Muskelkontraktionen
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Senkung der Entzündungsreaktion
  • Wiederherstellung der Mobilität
  • Aufhebung von körperlichen Fehlbelastung

Methodologie

Grundsätzlich lassen sich zwei verschiedene Methoden zur Behandlung von Triggerpunkten unterscheiden: die Manuelle Triggerpunkt-Therapie und das Dry Needling (trockenes Nadeln). Parallel zur Triggerpunkttherapie werden auch gezielt Übungen vorgesehen, damit sich langfristig nicht wieder neue Triggerpunkte bilden

Manuelle Therapie

Konzept

Die Manuelle Therapie ist eine Behandlungsform der Physiotherapie um Funktionsstörungen des Bewegungsapparats zu beheben. Diese Funktionsstörungen können Einschränkungen der Beweglichkeit und/oder Schmerzen sein. Mithilfe von gezielten Mobilisationen, Dehn- und Entlastungstechniken werden die Beschwerden gelindert. Manuelle Therapie legt ein besonderes Augenmerk auf die Bewegungsabläufe der Gelenke, aber auch auf Muskeln und Nerven. Sind diese Bewegungsabläufe gestört kann es zu Beschwerden und Schmerzen am Bewegungsapparat kommen. Durch Aufheben dieser oft Blockaden genannten Störungen können auch die Beschwerden gelöst werden. Häufig ist verletztes Gewebe zu Beginn der Therapie nicht belastungsfähig genug, um an den Kraftgeräten arbeiten zu können. Gelenke und Muskeln müssen deshalb zuerst passiv, also durch die Hände des Therapeuten, mobilisiert werden. Die manuelle Therapie ist deshalb Bestandteil vieler physiotherapeutischer Behandlungen

Einsatzgebiete

  • Wirbelsäulenbeschwerden (u.a. Bandscheibenvorfall)
  • Rückenschmerzen
  • Gelenkschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Ischialgien (Reizungen des Ischias-Nerv)
  • Gelenkarthrose

Methodologie

Wir bieten sowohl Mobilisation als auch Manipulation je nach Indikation und Beschwerdebild an. Manipulationen werden selbstverständlich nur nach Absprache mit dem Patienten durchgeführt. Manuelle Therapie hilft bei Beschwerden an fast allen Gelenken